Gaming Monitor Test 2016

Gaming Monitor Test 2016

In unserer heutigen Zeit zählt neben der Story eines Videospiels mindestens genau so viel die Grafik eine bedeutende Rolle. Um jedoch die Grafik von Modernen Videospielen zur Geltung zu bringen, nicht nur ein normaler Desktop Monitor benötigt. Wie nämlich unser Gaming Monitor Test zeigt, gibt es mittlerweile große Unterschiede zwischen normalem Desktop Monitor und Gaming Monitor. 

Mittlerweile sind diese Geräte technisch mit so vielen Features ausgestattet, dass man leicht den Überblick verlieren kann, auf welche Features es bei einem Gaming Monitor ankommt. Genau da kommen wir ins Spiel, wir wollen in unserem Gaming Monitor Test dir die entscheidenden Attribute der Geräte erläutern und dir die Kaufentscheidung erleichtern. Zudem geben wir euch noch einige interessante Tipps und Tricks in unserem Gaming Monitor Test Ratgeber und sagen euch, worauf ihr beim Kauf besonders achten solltet.

Unsere Top 3 Bildschirme mit 24 Zoll Display

Asus VN247H
224,26 €
Auflösung: Full HD 1920x1080
Bildschirmdiagonale: 59,9 cm
Schnittstellen: 2xHDMI, DVI-DP, VGA 3,5 Audio,
Reaktionszeit: 1ms
Lautsprecher: JA
speziell: Asus Smart Contrast, Splendid Video Intelligence, QuickFit Virtual Scale
BenQ RL2455HM
172,59 €
Auflösung: Full HD 1920x1080
Bildschirmdiagonale: 60,96 cm
Schnittstellen: 2xHDMI, DVI-DP, VGA 3,5 Audio,
Reaktionszeit: 1ms
Lautsprecher: JA
speziell: hervorragende Kontrastwerte, Black eQualizer
Samsung S24D300H
128 €
Auflösung: Full HD 1920x1080
Bildschirmdiagonale: 60,96 cm
Schnittstellen: 1xHDMI, VGA
Reaktionszeit: 2ms
Lautsprecher: NEIN
speziell: Game Mode, Energiecontroller

Unsere Top 3 Bildschirme mit 27 Zoll

BenQ RL2755HM
259 €
Auflösung: Full HD 1920x1080
Bildschirmdiagonale: 68,6 cm
Kontrast: 12 Mio: 1
Schnittstellen: 2xHDMI, DVI-DP, VGA 3,5 Audio,
Reaktionszeit: 1ms
Lautsprecher: JA
speziell: Black Equalizer, Smart Scalling, Color Vibrance
Samsung S27D590C
291,48 €
Auflösung: Full HD 1920x1080
Bildschirmdiagonale: 68,6cm
Kontrast: 12 Mio: 1
Schnittstellen: 2xHDMI, DVI-DP, VGA 3,5 Audio,
Reaktionszeit: 4ms
Lautsprecher: JA
speziell: Curved, VA Panel,
Asus VX278H
217,63 €
Auflösung: Full HD 1920x1080
Bildschirmdiagonale: 68,6 cm
Kontrast: 80 Mio: 1
Schnittstellen: 2xHDMI, DVI-DP, VGA 3,5 Audio,
Reaktionszeit: 1ms
Lautsprecher: JA
speziell: Blaulichtfilter, VividPixel-Technik, QuickFit Virtual Scale

Gaming Monitor Test: Ratgeber

Du möchtest dir ein neuen Gaming Bildschirm kaufen? Du weißt aber nicht genau auf was du beim kauf achten sollst bzw. zuerst herausfinden willst welcher Bildschirm für dich optimal ist. Dann bist du hier genau richtig! Wir sagen dir in unserem Gaming Monitor Test nicht nur auf welcher Monitor für dich geeignet ist, sondern geben dir auch Tipps und Tricks mit auf den Weg um den Gebrauch deines Monitors zu erleichtern. Mit unseren Ratgeber und Testsiegern wollen wir dich Top informieren. Außerdem beraten wir Dich in der Frage, wo du die verschiedenen Monitore aus unserem Gaming Monitor Test zum besten Preis kaufen kannst.

Wichtige Features für einen Gaming Monitor

Ob sich ein Monitor als passendes Gerät für unseren Gaming Monitor Test zeigt, hängt natürlich primär von den verbauten Teilen - also der Hardware ab. Denn wie die letzten 8-10 Jahre zeigen, gibt es einen signifikanten Anstieg an technischen Features für Monitore allgemein. Für ein perfektes Spielerlebnis reicht ein Full-HD Bildschirm nicht mehr, die Kontrast werte, die Bildwiederholungsfrequenz, die Reaktionszeit, die Displayart oder auch die Softwaretechnische Unterstützung zu bestimmten Grafikkarten, sind enorm wichtig. Daher solltest Du dringend darauf achten, dass Dein Wunschgerät genau auf dich ausgelegt ist. 

Denn auf dem Markt gibt es unzählig viele Monitore, die für unterschiedlichste Bereiche spezialisiert worden sind. Deshalb sind beispielsweise Monitore, die nur für Film, Foto, Design technische Sachen ausgelegt sind oder Monitore die speziell für Büros ausgelegt sind nicht zum zocken geeignet. 

TFT, LCD oder doch LED ?

Es ist ein Irrglaube, das die Darstellungstechnik einer der wichtigsten Eigenschaften eines Monitors ist. Jedoch stimmt das nicht wirklich, denn die verschiedenen Panelstrukturen im Gerät sind für die Bild bzw. Grafikausgabe verantwortlich. Wenn jetzt jedoch ein Gerät mit einem Panel ausgewählt wird, der zum Zocken ungeeignet ist, bringen die besten und teuersten Features nichts. Da in dieser Thematik noch viel Irreführung getrieben wird werden wir Dir im nachfolgenden dich optimal beraten. Damit Du nicht in die Falle tapst und somit das perfekte Gerät für dich findest.

 

Das Richtige Panel !

Das Panel, also das eigentlich Display, ist das Herzstück jedes Monitors. Wie unser Gaming Monitor Test zeigt gibt es vier Grundtypen, deren Technik voneinander abweicht. Während lange Zeit lediglich das TN-Panel den markt beherrschte, gibt es mittlerweile viele Panels. Folgende Panels sind dabei von größerer Bedeutung: TN, PVA, MVA, IPS.

Dabei sind TN-Panels die etwas günstiger sind klare schwächen auf im Gegensatz zu IPS Panels oder zu PVA-Panels, denn diese zeigen eine deutlich geringere Blickwinkelabhängigkeit. Das bedeutet, dass eure Sitzposition bei den IPS und PVA Panels viel weniger eingeschränkt ist als bei TN-Panels.Da sie unabhängig vom Blickwinkel ein gutes Bild zeigen. Wie unser Gaming Monitor Test zeigte, kommt dies vor allem dann zum Tragen, wenn mehre Leute vor dem Bildschirm sitzen. 

MVA-Panels verfügen dagegen über eine sehr gute Blickwinkelstabilität, zudem ist der Kontrast und die Farbdarstellung bei diesen Monitoren vorbildlich. MVA- Panels. Jedoch kommt jetzt für uns Gamer der große Hacken. Aufgrund der höheren Reaktionszeiten sind diese Gerät für Spiele wie Call of Duty oder andere Spiele wo jede Sekunde entscheidend ist unbrauchbar. 

Die Vor- und Nachteile der gängigsten Panels in der Übersicht


TN IPS MVA/PVA
Blickwinkel ok sehr gut sehr gut
Kontrast gut gut sehr gut
Reaktionszeit sehr gut gut ok
Stromverbrauch sehr gut ok gut
Preis niedrig mittel-hoch mittel-hoch

Welche Schnittstellen sind pflicht ?

Auch Schnittstellen sind bei der Ausstattung eines Monitors extrem wichtig. Der ehemalige Standard VGA wird allmählich ausrangiert. Es haben sich digitale Steckmöglichkeiten durchgesetzt. Denn diese können nicht nur Bildinformationen übertagen, wie es der VGA macht, sondern auch Audio übertragen. 

Die Rede ist von DVI , HDMI und Display-Port. Zu erwähnen ist, dass der DisplayPort ein Produkt der IT-Industrie ist und der HDMI primär als Schnittstelle für Geräte aus der Unterhaltungselektronik entwickelt wurden. Die meisten Grafikkarten besitzen inzwischen mindestens einen DVI- und einen HDMI-Anschluss. Welche der beiden Steckarten ihr schlussendlich verwendet, hat keinen Einfluss auf die Bildqualität, weil das Bildsignal gleich ist.

Kurz gesagt zum Zocken kein VGA benutzen, da mit Qualitätsverlust zu rechnen ist. Ansonsten DVI und HDMI sind für den Gamer optimal, wie unser Gaming Monitor Test zeigt.

Bildwiederholungsfrequenz wichtig ?

Auch die Hertz-Zahl des Monitors ist ein wichtiger Bestandteil eines Monitors und soll hier nicht unerwähnt bleiben. Allmählich ist der Trend der 60 Hertz Geräte vorbei. Es ist die Rede von 120 Hertz oder sogar von 144 Hertz Geräten. Jetzt stellt sich die Frage, sind so viel Hertz nötig. Wie unser Gaming Monitor Test zeigt JA auf jeden Fall. Vor allem für Zocker, denn die Hertz-Zahl sorgt für ein flüssigeres Gameplay. 

Wir können jeden Zocker nur ans "Herz" legen, wenn Du auf dem neuesten Stand sein willst und etwas in die Zukunft investieren möchtest, dann hol dir ein 144 Hertz-Modell. Dadurch wirst Du bei schnellen Shooter oder rasanten Spielen keine Probleme mehr bekommen.

Free Sync und G-Sync. Sinnvoll ?

FreeSync und G-Sync sind die wohl spannendsten Neuheiten für Gaming-Monitore der letzten Jahre. Jetzt stellt sich jedoch die Frage, ob das nur teurer Spaß ist der sich kaum lohnt oder ein Must Have ist. Aber zuerst kurze Infos zu beiden Softwareneuheiten.

G-Sync: ist vom hause Nvidia und soll die Schlieren bei der Grafik mindern. 

FreeSync: ist das Konkurrenzprodukt von Grafikkartenhersteller AMD.

Wie unser Gaming Monitor Test zeigt können wir einige Unterschiede bei den Software Features erkennen. Empfehlen können wir Sie jedoch nur Hardcore Zockern. Für Gelegenheits-Zocker würde das nur ein teurer Spaß werden. 

Der sogenannte Nachzieheffekt ist bei modernen Grafikkarten und Monitoren nicht mehr so stark ausgeprägt, in unserem Gaming Monitor Test jedoch konnten wir feststellen, das deutliche Verbesserungen zu sehen waren. Das Spielerlebnis kann dadurch enorm gefördert werden.

PC-Monitore, die mit einer der beiden Techniken ausgestattet sind, passen die Bildwiederholrate dynamisch an die Zahl der Bilder pro Sekunde an, die ihre Grafikkarte liefert. Unser Gaming  Monitor Test zeigt das dadurch eine flüssigere und direkteres Spielgefühl entsteht. Denn ohne Free- und G-Sync arbeitet der Monitor mit einer starren Bildwiederholrate. Dies kann zu Eingabeverzögerungen und Fehlern im Bild führen. Eine erschreckende Vorstellung für einen Gamer wenn mitten in einem Spiel das Bild einfriert oder Bilder verzögert wiedergegeben werden. 

Curved-Geräte für Gamer geeignet ?

Grundsätzlich spricht nichts gegen Curved-Displays. Wer natürlich das nötige Kleingeld hat. Was man da für sein Geld bekommt, lohnt sich unserer Meinung nach, denn wie unser Gaming Monitor Test zeigt, ist bei den meisten Games das Spielerlebnis einfach unglaublich. 

Da können wir euch ein wahres Schmuckstück empfehlen und zwar den Acer Predator Z271.

 


Technische Features
Auflösung Full HD 1920x1080, Mattes Curved (1800R) VA
Anschlüsse HDMI, USB 3.0, DisplayPort
Reaktionszeit 4 ms
Panel VA
Software G-Sync
Bildwiederholungsfrequenz 144 Hz
Kontrast dynamisch 100.000.000:1
Lieferumfang Acer Predator Z271, Netzkabel, Anleitung, DisplayPort Kabel, USB-Kabel Garantiekarte

Das Gerät ist in einem schicken schwarz rot gehalten, wie man das halt von der Predator Reihe gewohnt ist. Unser Gaming Monitor Test zeigt das dieses Gerät für Gamer einfach optimal ist, denn nicht nur die G-Sync ist mit an Bord, sondern auch die 144 Hz Bildfrequenz am gebogenen Display ist einfach ein Spielerlebnis auf höchstem Niveau. Das LED-Backlight sorgt für einen geringeren Energieverbrauch der nur bei 63 Watt liegt, was für solch ein Gerät erstaunlich ist. Außerdem besitzt das Gerät 2 mal 7 Watt starke Lautsprecher. Ein weiteres tolles Feature ist das verbaute Standfuß, was abnehmbar ist und somit ist das Gerät auch für die Wand geeignet nach dem VESA 100x100 Standard. Ein weiteres kleines Feature ist, das der Monitor hinten eine Halterung für ein Headset hat, was wir ziemlich nice finden.

Wo ein Gaming Monitor kaufen

Ein Gefrierschrank in einem Online Shop zu kaufen hörte sich vielleicht vor einigen Jahren noch merkwürdig an, ist jedoch heutzutage gang und gäbe. Online haben Sie die Möglichkeit bequem zu Shoppen und auch zu Vergleichen. Der stationäre Handel bietet nicht genug Geräte an um Geräte zu vergleichen. Dort die Empfehlungen aus unserem Gefrierschrank Test zu finden, ist somit nicht so leicht.

Online gibt es hingegen eine riesige Auswahl an Produkten. Die meisten Geräte sind dort auch noch günstiger zu bekommen. Wir empfehlen stets das allseits bekannte Amazon. Der Online Shopping Riese bietet nicht nur spitzen Preise, sondern oft auch einen kostenlosen Versand. Da bereits nahezu jeder dort einen Account hat, wird die Online-Bestellung Deines neuen Gerätes aus unserem Gaming Monitor Test schnell und einfach ohne nervige Registrierung erledigt. Außerdem hat Amazon einfach einen tollen Kundenservice, vor allem für technische Geräte